Direkt zum Inhalt


Termine

  • 01.12.2022 - 08:00 Uhr
    WartsApp- ein digitaler Adventskalender

    Kurze Impulse und Gedanken für den Tag- das erwartet Sie beim digitalen Adventskalender, der direkt aufs Handy kommt.
     

    Wer sich anmelden möchte, speichert die Nummer von Lisa Sauer - 0176 48 73 45 37 - in seinen Kontakten ab und schickt über Whatsapp an diese Nummer das Wort START.
     

    Weiterlesen
    +-
  • 01.12.2022 - 18:30 Uhr
    Schritt-für-Schritt-Gebet

    Schritt-für-Schritt-GebetAlle Frauen und Männer, denen an der Erneuerung der katholischen Kirche gelegen ist, sind eingeladen, an jedem 1.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 15:00 Uhr
    Zeit für uns im Advent

    Am Samstag, 3. Dezember,  beginnt mit einem Familiengottesdienst um 15 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche ein ganz besonderer Nachmittag: "Zeit für uns" heißt es in und vor der Kirche mit einem bunten Angebot für alle Generationen.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 16:00 Uhr
    Familien singen in der Konradkirche

    Der Arbeitskreis Familie am Kirchort Konrad lädt zum adventlichen Familiensingen ein. Am Samstag, 3. Dezember wird in der Kirche von 16 und 17 Uhr geträllert, gesummt und gesungen. Im Anschluss gibt es Getränke und Kekse. Das Angebot ist eine Kooperation mit dem Chor Klangvoll, der aktuell im Konradhaus probt.

    Weiterlesen
    +-
  • 04.12.2022 - 16:00 Uhr
    Adventliches Familienkonzert +-

Namenstafel für die Skulptur "Vergänglichkeit"

Skulptur ‚Vergänglichkeit‘ von Klaus Wethmar vor dem Hotel Haus vom Guten Hirten hat eine Namenstafel erhalten

2018 hatte Klaus Wethmar aus dem Stamm einer im Sturm umgefallenen 150 Jahre alten Linde vom Prozessionsweg eine Installation geschaffen. Sie trägt den Titel „Vergänglichkeit“. Vier Holzstelen geben den Blick frei auf das bizarre Innere des Stammes, der durch das hohe Alter des Baumes bereits ausgehöhlt war. Dort wuchsen aber schon sichtbar neue Wurzeln, mit denen sich der Baum quasi aus sich selbst heraus erneuerte. Die Skulptur will Fragen nach der Endgültigkeit von Tod und Vergehen im Kreislauf der Natur aufwerfen.

Begeisterung für Kunst und lokale Geschichte bei der Leitung des Hotels Haus vom Guten Hirten machten es möglich, die Skulptur in unmittelbarer Nähe des Prozessionsweg dauerhaft aufzustellen. Andrea Koopmann, Keramikerin und Mitglied der Gruppe Kunst und Kultur am Kirchort Erpho, hat im Sommer eine lasierte Tonplatte hergestellt, die die Holzstelen als Kunstwerk von Klaus Wethmar und ihren Ursprung aus einem Alleebaum vom Prozessionsweg kenntlich macht. Schön, wie sich Kreative im unserer Pfarrei gegenseitig unterstützen.