Direkt zum Inhalt


Termine

  • 01.12.2022 - 08:00 Uhr
    WartsApp- ein digitaler Adventskalender

    Kurze Impulse und Gedanken für den Tag- das erwartet Sie beim digitalen Adventskalender, der direkt aufs Handy kommt.
     

    Wer sich anmelden möchte, speichert die Nummer von Lisa Sauer - 0176 48 73 45 37 - in seinen Kontakten ab und schickt über Whatsapp an diese Nummer das Wort START.
     

    Weiterlesen
    +-
  • 01.12.2022 - 18:30 Uhr
    Schritt-für-Schritt-Gebet

    Schritt-für-Schritt-GebetAlle Frauen und Männer, denen an der Erneuerung der katholischen Kirche gelegen ist, sind eingeladen, an jedem 1.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 15:00 Uhr
    Zeit für uns im Advent

    Am Samstag, 3. Dezember,  beginnt mit einem Familiengottesdienst um 15 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche ein ganz besonderer Nachmittag: "Zeit für uns" heißt es in und vor der Kirche mit einem bunten Angebot für alle Generationen.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 16:00 Uhr
    Familien singen in der Konradkirche

    Der Arbeitskreis Familie am Kirchort Konrad lädt zum adventlichen Familiensingen ein. Am Samstag, 3. Dezember wird in der Kirche von 16 und 17 Uhr geträllert, gesummt und gesungen. Im Anschluss gibt es Getränke und Kekse. Das Angebot ist eine Kooperation mit dem Chor Klangvoll, der aktuell im Konradhaus probt.

    Weiterlesen
    +-
  • 04.12.2022 - 16:00 Uhr
    Adventliches Familienkonzert +-

Father Cyprian Odongo in Münster 10. September - 10. Oktober 2022

Eine intensive und spannende Zeit liegt hinter uns: Father Cyprian Odongo, Gemeindepfarrer unserer Partnergemeinde St. Mauritz Obiya Palaro, war endlich wieder zu Besuch in Münster. Vier Wochen lang hat er ein umfangreiches Programm absolviert:

Cyprian hat sich als Ehrengast des Bistums zum Jubiläum „30 Jahre Freiwilligendienst im Ausland“ mit Weihbischof Stefan Zekorn und Mitarbeitern des Freiwilligendienstes des Bistums über die Weiterentwicklung des Projektes austauschen können.

Sodann hat Cyprian die Schulen, die sich für die Uganda-Hilfe engagieren, die Mauritz-Grundschule, das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster sowie das Mariengymnasium in Warendorf besucht, dort über das Leben in Uganda informiert, Bilder aus seiner Heimat gezeigt und mit den Schülerinnen und Schülern über das Projekt gesprochen.

Natürlich hat Father Cyprian auch am Patronatsfest der St. Mauritz Gemeinde teilgenommen, im feierlichen Gottesdienst konzelebriert und anschließend am kleinen Pfarrfest vor der Kirche die jungen Freiwilligen der Uganda-Hilfe unterstützt.

Darüber hinaus hat Father Cyprian an einem Informationsnachmittag im Pfarrheim mit vielen Fotos die neuen Entwicklungen in der Partnergemeinde illustriert, zum einen den Einsatz der Jugendlichen vom Freiwilligendienst des Bistums Münster und zum anderen das erste EyeCamp an unserem neuen
Krankenhaus.

Selbstverständlich gab es auch Arbeitstreffen der Uganda-Hilfe St. Mauritz e.V., bei denen nach teilweise recht kontroversen Diskussionen und engagiertem Ringen um die jeweils beste Lösung etliche neue Vorhaben eingestielt werden konnten. Der Austausch mit Menschen, die in Obiya Palaro leben und arbeiten und einschätzen können, welche Pläne sinnvoll sind und was dort wirklich gebraucht wird, ist fundamental. Der persönliche Kontakt auf Augenhöhe ist nicht zu ersetzen.

Cyprian hat Mitglieder und Freiwillige der Uganda-Hilfe und deren Familien besucht; er hat auch darauf Wert gelegt, die „alten“ Gründungsmitglieder der Uganda-Hilfe zu treffen. Darüber hinaus war er an den Gräbern einiger Weggefährten, so auch am Grab von Pastor em. W. Spindelmann.
Er hat Julia Schmitz-Hövener, die lange Zeit in Uganda im Projekt gelebt hat und jetzt für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit arbeitet, in Bonn besucht. Die beiden haben über Sinn und Ziel von partnerschaftlicher Zusammenarbeit sowie über die Arbeit der GIZ diskutiert.
So interessant Cyprian seinen Besuch in Bonn auch fand, besonders beeindruckt war er aber vom Besuch eines Windrads, den eine Freiwillige ihm in ihrem Heimatdorf ermöglichen konnte. Cyprian interessiert sich ganz besonders für Handwerk und Technik und so begeistert ihn immer wieder ein Besuch in einem deutschen Baumarkt, wo er gut und reichlich einkauft – so auch dieses Mal.

Die sehr abwechslungsreiche und intensive Zeit fand am Sonntag, dem 9. Oktober einen guten Abschluss: Cyprian konnte im Anschluss an die Hl. Messe in der Mauritzkirche den besonders schön gestalteten Erntedankgottesdienst mit Bernd Hante, dem Diözesanpräses der KLB und KLJB, im St.-Paulus-Dom mitfeiern. Bernd Hante ist darüber hinaus auch für die Caritas in Uganda aktiv und setzt sich dort für nachhaltige Landwirtschaft – auch in Obiya Palaro - ein.
Mittlerweile ist Cyprian wieder heil in St. Mauritz Obiya Palaro gelandet und bedankt sich noch einmal bei allen, who have taken good care of him... It was a great time!

Text und Fotos: Sabine Schmitz-Hövener