Direkt zum Inhalt

Datenerfassung

Das Bistum Münster hat verfügt, dass zur eventuellen Nachverfolgung einer Corona-Infektionskette ab Juni 2020 die Daten der GottesdienstbesucherInnen und TeilnehmerInnen an Gremiensitzungen erfasst und vier Wochen aufbewahrt werden sollen. Dazu erhalten sonn- und werktags die GottesdienstbesucherInnen an der Kirchentüre einen Namenszettel, der am Sitzplatz ausgefüllt werden soll und beim Rausgehen an der Kirchentüre in einen Behälter geworfen wird. Die Namenszettel werden vier Wochen lang aufbewahrt und danach ungelesen vernichtet. Die betreffenden Datenschutzbestimmungen hängen im Schaukasten oder an der Pinnwand in den Kirchen aus und stehen auch im Internet auf unserer Homepage (s. pdf-Datei unten). Dort kann auch der Namenszettel „downgeloaded“ werden, wenn man ihn zuhause schon ausfüllen möchte. Wir bitten darum, selber einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen. Ansonsten leihen wir einen aus, der beim Kirchenausgang wieder abgegeben und danach desinfiziert wird. Für Freiluftgottesdienste und TeilnehmerInnen an Beerdigungen (soweit sie nicht die Trauerhalle betreten) gilt das nicht; für alle, die die überdachte Trauerhalle betreten wohl.

TeilnehmerInnen an Gremiensitzungen und Gruppentreffen müssen sich in eine Liste eintragen (s. pdf-Datei unten).