Direkt zum Inhalt


Termine

  • 01.12.2022 - 08:00 Uhr
    WartsApp- ein digitaler Adventskalender

    Kurze Impulse und Gedanken für den Tag- das erwartet Sie beim digitalen Adventskalender, der direkt aufs Handy kommt.
     

    Wer sich anmelden möchte, speichert die Nummer von Lisa Sauer - 0176 48 73 45 37 - in seinen Kontakten ab und schickt über Whatsapp an diese Nummer das Wort START.
     

    Weiterlesen
    +-
  • 01.12.2022 - 18:30 Uhr
    Schritt-für-Schritt-Gebet

    Schritt-für-Schritt-GebetAlle Frauen und Männer, denen an der Erneuerung der katholischen Kirche gelegen ist, sind eingeladen, an jedem 1.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 15:00 Uhr
    Zeit für uns im Advent

    Am Samstag, 3. Dezember,  beginnt mit einem Familiengottesdienst um 15 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche ein ganz besonderer Nachmittag: "Zeit für uns" heißt es in und vor der Kirche mit einem bunten Angebot für alle Generationen.

    Weiterlesen
    +-
  • 03.12.2022 - 16:00 Uhr
    Familien singen in der Konradkirche

    Der Arbeitskreis Familie am Kirchort Konrad lädt zum adventlichen Familiensingen ein. Am Samstag, 3. Dezember wird in der Kirche von 16 und 17 Uhr geträllert, gesummt und gesungen. Im Anschluss gibt es Getränke und Kekse. Das Angebot ist eine Kooperation mit dem Chor Klangvoll, der aktuell im Konradhaus probt.

    Weiterlesen
    +-
  • 04.12.2022 - 16:00 Uhr
    Adventliches Familienkonzert +-

Bibeltage zum Thema: "DANKBAR sein? "

In guter, alter Tradition starteten auch in diesem Jahr die Herbstferien mit den ökumenischen Kinderbibeltagen in der Margaretenkirche. Das Thema "DankbarSein?" lag für die Vorbereitungsgruppe angesichts des nahen Erntedankfestes, aber auch vom in diesem Sommer erlebten  Klimawandel, auf der Hand. „Wer hat die schöne Natur gemacht?“ „Warum können wir Früchte im Garten ernten?“  „Sind wir für die Erde verantwortlich?“ Diese Fragen brachten die Grund-schulkinder schon in der Ersten Runde in der Margaretakirche vor, nachdem ihnen von verschiedenen Erntedankbräuchen erzählt wurde. Die Kinder konnten sich dann frei für unterschiedliche Angebote entscheiden. Da war die Geschichte vom Bauern, der das Wetter selbst bestimmen wollte, was in einer Katastrophe endete. Bei gutem Wetter ging es mit einer anderen Gruppe in die Natur, um Kastanien und Eicheln für die Bastelaktion zu sammeln.  Für den Schutz der Umwelt setzte sich am zweiten Tag eine Gruppe von „Aktivist:innen“ ein. Sie sammelten im Viertel einen Einkaufswagen voll Müll und sortierten ihn Sortenrein in die blauen, gelben, braunen und schwarzen Mülltonnen. Einige Kinder malten Plakate gegen die Umweltzerstörung, wie sie es bei „Friday for Future“ gesehen hatten. Das Küchenteam sorgte für gesunde Nahrung an den Mittagen und brachte jederzeit Rohkost für zwischendurch auf den Tisch. In den Abschlusstreffen am Nachmittag in der Kirche wurden die Erfahrungen in Gesprächen gesammelt und reflektiert. Insbesondere nannten die Kinder ihre Dankbarkeit für die Schöpfung. Viele Themen wurden an den beiden  Tagen kreativ und abwechslungsreich aufgegriffen. Vielen Dank an alle Helfer:innen und natürlich besonders an die Kinder. Im kommenden Jahr finden die ökumenischen Kinderbibeltage in der Auferstehungskirche statt.