Es tritt hervor

Dem Kind begegnen - ein zentrales Thema in der vorweihnachtlichen Zeit. Begonnen habe ich dieses Bild an einem Karfreitag und fertig wurde es am Ostermontag. Die erste Besucherin die das Bild sah, sagte, dass es sie an Picassos „Kind mit der Taube“ erinnert. Tatsächlich hing eine Reproduktion dieses Bildes in der Aula meiner Grundschule und hat mich schon als Kind fasziniert. Dieses Kind, das den Betrachter mit wissendem Auge betrachtet und so behutsam und schützend die Taube umfasst. Schon damals habe ich diese Darstellung als beeindruckend empfunden. Kinder können nicht verstehen, warum es Kriege gibt, warum Menschen sich Dinge antun, die für kleine Kinder unvorstellbar sind. Die Begegnung mit diesem Kind ist eine Begegnung mit sich Selbst. Das Kreuz, das es bereits in sich trägt, hat es gleichzeitig schon hinter sich gelassen. Weil es sich auf das Wesentliche bezieht: Den Glauben im Herzen, dass vor und hinter allen Kreuzen das Kind steht, das von einer anderen Welt weiß.

Künstler/in: 
Anke Knoke-Kahner
Datum: 
12.2011
Material & Größe: 
Öl auf Leinwand, 100X120

Bilder der Galerie