Beach of Gold

Handeln Menschen grundsätzlich verantwortungsvoll und was bedeutet das konkret? Reicht es aus, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen? Wie weit reicht generell meine Verantwortung für andere Menschen in anderen Staaten über meine Rolle als Konsument dort produzierter Güter oder geförderter Rohstoffe hinaus? Bin ich durch Ethik, Moral und/oder Vernunft verpflichtet, Menschen in anderen Staaten zu helfen, obwohl ich persönlich zu deren Unglück nichts beigetragen zu haben glaube? - „Bin ich der Hüter meines Bruders?“ - Diese Fragen haben mich bewogen, das Drama der Boatpeople bildnerisch zu bearbeiten. In einem kleinen Format, einer schwarzen Ikone ähnlich, habe ich die gegensätzlichen Sichtweisen auf die Küste Europas nebeneinandergestellt. Der linke Bildstreifen zeigt die Landsicht eines Schiffbrüchigen, der rechte Bildstreifen zeigt die Seesicht vom Strand mit dem angeschwemmten Schuh. Es ist das Bild vom Meer, in der Entzauberung der menschlichen Erfahrungswelt. Ein Projektionsraum von Freiheit und Poesie, wie von privaten oder ökologischen Desastern und wirtschaftlicher Ausbeutung.

Künstler/in: 
Claus-Ulrich Siebe
Datum: 
05.2014

Bilder der Galerie