Der Kirchort Margareta geht ins neue Jahr 2018

22.01.2018

Bunt, jung und lebendig: So zeigte sich das Bild beim Neujahrsempfang 2018 im Pfarrheim an der Margaretakirche. Der Sonntagsgottesdienst mit den Erstkommunionfamilien wurde musikalisch vom Chor „Believe“ aus Raesfeld gestaltet. Die Gemeinde in Raesfeld war viele Jahre die Wirkungsstätte von Pastoralreferent Ludger Picker und am Sonntag zu Gast in Münsters Osten. Ganz ungewohnte Klänge erfüllten den Kirchenraum und trugen neben einer kindgerechten Gestaltung des Gottesdienstes auch zur einladenden Atmosphäre bei.

Beim anschließenden Neujahrsempfang freute sich die Ortsgemeinde über zahlreiche junge Familien. Nach dem Anstoßen auf das neue Jahr hatten die Messdienerleiter Spieleaktionen für die Kinder vorbereitet. So hatten auch die jungen Eltern Ruhe und Muße, sich den Rückblick der über 30 Gruppen und Initiativen des Kirchortes auf das Jahr 2017 anzusehen und die bunte Bildershow zu verfolgen. Ludger Picker und Margarete Kohlmann führten durch das abwechslungsreiche Programm von „Cross-over“-Jugendtreff bis „Schließdienst“.

„Was unterscheidet uns von anderen guten Gemeinschaften, wo ist das „mehr“ einer christlichen Gemeinde?“ Darauf konnten alle Anwesenden vielfältige Antworten sehen und hören. Als die Kinderschar nach der Erkundung der Kirche und der Gruppenräume zurückkehrte, wurde auch bald das Tischgebet zum gemeinsamen Mittagsimbiss gesungen.

„Vieles habe ich gar nicht gewusst“ meinte eine Besucherin, die jeden Sonntag zur Kirche kommt. Eine junge Mutter staunte über die Angebote zum Thema „Demenz“, wo sie doch Hilfe für den Umgang mit der alten Mutter sucht. Viele hörten zum ersten Mal, dass der Campingplatz auf dem Gemeindegebiet liegt und dass dorthin gute Kontakte bestehen. Eltern bestätigten, dass die ökumenische Kinderbibelwoche in den Herbstferien und die Krippenspiele am Heiligabend bei den Kindern gute Erinnerungen hinterlassen haben.

Im Jahr 2018 stehen für die Ortsgemeinde drei Themen im Vordergrund:

  • Das Neubauprojekt der Alexianer und die damit verbundenen neuen Aufgaben und Veränderungen,
  • Der Katholikentag, an dem der Kirchort neben der „Gastgeberrolle“ der Pfarrei Sankt Mauritz auch mit einem eigenen Programmangebot beteiligt ist,
  • Die Umsetzung des Lokalen Pastoralplanes auf der Grundlage von viel Energie am Kirchort und zugleich künftig sinkender materieller Ressourcen.

Ein Team des Ortsgemeinderates hatte die Veranstaltung vorbereitet. Dank vieler fleißiger Hände und flinker Füße konnte sie auch erfolgreich in die Tat umgesetzt werden. Erst am frühen Nachmittag gingen alle zufrieden und erfüllt vom Geist der Gemeinschaft nach Hause.

Ein gutes Neues Jahr mit Gottes Segen allerseits - auch noch drei Wochen nach dem Jahreswechsel!