Mauritz-Friedhof

Die Friedhöfe der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Mauritz in Münster

Der Friedhof ist der Ort der Erinnerung an die Menschen, die Spuren in unserem Leben hinterlassen haben und die Gott bei ihrem Namen gerufen hat. Er ist ein Ort der Hoffnung und des Glaubens an das ewige Leben bei Gott.

Die Friedhöfe der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Mauritz dienen der Bestattung aller Personen christlichen Bekenntnisses. Gestorbene ohne christliches Bekenntnis können beigesetzt werden, wenn der Ehegatte christlichen Bekenntnisses ist oder bereits auf dem Friedhof beigesetzt ist. Grabstellen können nur im Todesfall erworben werden.

Überblick über die verschiedenen Grabstellen 

Sargbeisetzungen 

Kindergrab, Reihengrab, Einzelgrab, Doppelgräber oder Gruften 

Reihengräber werden in den Feldern VI und VII des Neuen St. Mauritz Friedhofs vergeben, alle anderen Grabarten in allen anderen Feldern der St. Mauritzer Friedhöfe.

Urnenbeisetzungen

Urneneinzelgrab, Urnen-Gruften mit normalerweise zwei nebeneinander liegenden Gräbern, Urnengemeinschaftsgräber

In Urnengemeinschaftsgräbern finden mehrere Beisetzungen statt. Die Bepflanzung und Pflege der Grabstätte wird durch die Kirchengemeinde für die Dauer von 30 Jahren vorgenommen; eine individuelle Grabgestaltung ist nicht  möglich. Ein gemeinsamer Grabstein trägt die Namen der dort beigesetzten Gestorbenen. 

Alle Grabstellen werden für 30 Jahre im Rahmen der Friedhofssatzung überlassen. Es besteht bei Einzelgräbern, Doppelgräbern, Gruften und Urnengruften die Möglichkeit, das Nutzungsrecht nach Ablauf der 30 Jahre zu verlängern.

Gestaltung der Grabstätten

Jede Grabstätte ist hinsichtlich der Einfassung, der Bepflanzung und des Grabsteins so zu gestalten, dass sie sich an die Umgebung in den einzelnen Teilen wie auch in der Gesamtheit des Friedhofs anpasst. Für die Friedhofsteile VI und VII des Neuen St. Mauritz-Friedhofs sind besondere Gestaltungsvorschriften festgelegt. 

Friedhofskapelle

Auf dem Neuen St. Mauritz-Friedhof befindet sich eine Friedhofskapelle mit drei Sargkammern. Dort ist es möglich, sich in den Tagen vor der Beisetzung von den Gestorbenen zu verabschieden.

Geborgen im Erinnern - Grabstätte für das ungeborene Leben

Für Kinder, die nicht zum Leben geboren wurden, ist die Grab– und Gedenkstätte auf dem Alten St. Mauritz-Friedhof. Zusammen mit dem St. Franziskus-Hospital werden gestorbene Kinder unter 500 Gramm sowie Zellgewebe nach Ausschabungen in dieser Gedenkstätte beigesetzt, da sie nach unserem christlichen Glaubensverständnis Menschen von Anfang an sind.

Adressen

Alter St. Mauritz-Friedhof
Eingang: Mauritz-Lindenweg 50 

Neuer St. Mauritz-Friedhof
Eingang: Mauritz-Lindenweg 70
Nebeneingang: Manfred-von-Richthofen-Straße (gegenüber Haus Nr. 42)

Weitere Informationen

Katholische Kirchengemeinde Sankt Mauritz
- Friedhofsverwaltung -
Ostmarkstraße 93
Telefon: 0251 - 1 33 25 510
Fax: 0251 - 1 33 25 920